Dienstag, 10. Mai 2011

Die Enstehung meiner Wärmekissen und Die Verwirklichung meines Ladens.

Hier möchte ich euch mitteilen, wie ich dazu gekommen bin, nun gewerblich zu nähen und zu sticken.
Letztes Frühjahr kam im Kindergarten die Frage auf,…….. was verkaufen wir auf dem Weihnachtsmarkt? Es kam der Vorschlag, Kirschkernkissen. Eine Mama besorgte beim bekannten blauen Möbelhaus ein Handtuch und nähte ein Herz. Als ich dieses sah, sagte ich „Lasst mich mal machen, ich überlege mir was“. Schließlich habe ich mir ja die Bernina Software gekauft…… (aber bisher nie benutzt).
Ich dachte, jetzt ist die Gelegenheit damit anzufangen. Unterstützt hat mich meine liebe Freundin Moni aus Karlsruhe sie hat digitalisiert und auch Vorschläge mit eingebracht im Gegenzug habe ich ihr erlaubt sie in kleinen Mengen in Karlsruhe zu verkaufen . Ich habe Tage damit verbracht und „Probegestickt“ und immer wieder Verbesserungen vorgenommen. Nach ein paar Wochen oder eher Monaten entstand dann dieses Endprodukt.
Die Kissen sind komplett aus Westfahlenstoffe gefertigt, ÖköTex 100 , ohne Giftstoffe , sie sind Spuck -und Speichelfest . Das ist mir als Mama sehr wichtig, weil die Kleinen auch daran lutschen können. Innen ist ein separates Inlett. Ich verkaufe die Kissen zu 98 % mit Rapsfüllung, habe aber auch Dinkel und Kirschkerne zur Auswahl. Die Rückseite fertige ich aus flauschigem, nicht fusseligem Nicky (ebenfalls von Westfahlen, 100 % Baumwolle).
Ich brauche ca. 1 Std für ein Kissen. Die Rückseite hat noch einen Klettverschluss, damit das Kissen auch schön geschlossen bleibt. Jedes Wärmekissen biete ich auch mit Spieluhr an.......man muss sie einfach sehen und schon ist man begeistert. Jedes sieht irgendwie anders aus, es sind Unikate. Aber vor allem lieben die Kinder die bunten Farben.


Manche Teile stopfe ich noch mit Füllwatte aus. Da meine Wärmekissen so gut angekommen und „alltagserprobt“ sind, habe ich den Sprung in die Selbständigkeit gewagt.
Jede Wärmekissenhülle kann auch ganz schnell mit einem Gelkissen aus dem Gefrierfach bestückt werden und als Kältekissen genutzt werden. Zu 90 % fertige ich die Kissen individuell mit Namen an. Mit der Rapsfüllung sind sie so kuschelig, dass es von vielen Kindern auch als Kuscheltier mit ins Bett genommen wird. Hier ein paar Fotos.....

Meine Homepage befindet sich im Aufbau. Weiter unten bei den Visitenkarten seht ihr noch mehr Fotos.
Lg Alex

LG Alex

1 Kommentar:

  1. Hey, die sind ja echt süß die Piraten... gut gelungen LG Andi

    AntwortenLöschen